heute aus der Frühlingsküche selbstgemachtes Bärlauchpesto

Das ich ein Pesto-Fan bin, ist ja kein Geheimnis mehr. Aber natürlich nur von einem selbstgemachten. Auf unseren Wochenmarkt habe ich jetzt am Wochenende Bärlauch entdeckt. Klasse! Gesehen, gekauft, zubereitet. Und wie immer ein Genuss. Rezepte mit Bärlauch sind aus der Frühlingsküche für mich einfach nicht wegzudenken. Ich beginne mit einem Bärlauchpesto.

Rezept für 2 Gläschen Pesto

  • 1 Bund Bärlauch
  • 100 g Parmesan
  • 150 ml Olivenöl
  • 50 g Pinienkerne
  • Prise Salz

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Bärlauch gut waschen, abtrocknen und in grobe Stücke schneiden oder rupfen. Parmesan grob reiben. Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan und die halbe Menge des Olivenöls in einen Mixer geben und zu einer Soße verarbeiten. Das restliche Olivenöl nach und nach dazu gießen. Mit Salz abschmecken. Nochmals alles gut vermixen. Fertig! Guten Appetit!

Bärlauchpesto

Tipp: Bärlauchpesto schmeckt zu Parta, Gnocchi oder auf Brot.

Wenn ihr das Pesto haltbar machen wollt, dann gebt das in ein Einmachglas und füllt es mit Olivenöl randvoll. Gut verschließen. So hält es bis zu zwei Wochen.

Garten-Koch-Event April: Bärlauch [30.04.2013]

Advertisements

7 Kommentare zu “heute aus der Frühlingsküche selbstgemachtes Bärlauchpesto

  1. Oh toll! Bärlauchpesto wollte ich letztes Jahr schon machen und dann war schwuppdiwupp die Bärlauchzeit vorbei und ich hatte es nicht geschafft. Zum Glück hast Du mich wieder daran erinnert und ich muss jetzt nur noch daran denken Bärlauch zu besorgen 🙂

  2. Hm. Bärlauchpesto. Das habe ich letztens auch gemacht. Und das ist echt sowas von lecker, da kann ich dir nur zustimmen.
    Das werde ich glaube ich gleich nächste Woche noch mal machen.
    Liebe Grüße

  3. Meinst du, ich könnte selbstgemachtes Pesto auch einfrieren? Ich bin bei sowas immer so unsicher, würde aber furchtbar gern ein bisschen auf Vorrat kochen 🙂
    Liebe Grüße! 🙂

    • Hey, theoretisch kannst du Pesto auch einfrieren. Dazu würde ich dann Eiswürfelboxen nehmen, damit es so wie der gefrorene Spinat wird. Aber es ist dann nach dem Auftauen definitiv nicht mehr so schon wie frisches. Wenn du neue Einmachgläser kaufst (also nicht bereits benutzte), nicht an den Verschlussrand greifst, schmierst oder kleckerst 🙂 , es randvoll mit Olivenöl bedeckst, gut zudrehst und in den Kühlschrank packst, dann hält das Pesto mehrere Wochen bis mehrere Monate. Du könntest aber auch versuchen das Pesto ohne Öl zu machen und es dann einfrieren. Ich drück dir die Daumen! Kannst ja mal berichten.

      VlG

  4. Ich liebe Bärlauch-Pesto auch. Schön, daß Du damit am Event teilnimmst. 🙂 Wenn Du jetzt allerdings noch einen Link dahin in Deinen Beitrag einbinden würdest, wäre das noch toller.

    Liebe Grüße, Sus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s