Soja, Tofu und Co.

Von Soja und Tofu haben die meisten schon mal was gehört. Viele, die in unseren Kreisen gefragt werden reagieren belächelnd darauf und machen Bemerkungen wie: „äh, diese Tofu-Würstchen, die sich Vegetarier im Sommer grillen.“ In Asien dagegen ist Soja fester Bestandteil der Ernährung.  In Industriländern essen die meisten Menschen zu fettig, zu süß, zu salzig und zu viel. Die gesundheitlichen Folgen sind uns allen längst bekannt. Doch trotz aller Gesundheitstrends ist Wettessen, all you can eat oder XXL-Schnitzel in unserer Gesellschaft anerkannter als ein Tofu-Würstchen im Sommer auf dem Grill. Ist es cooler und männlicher? Aber auf der anderen Seite schlank, fit und aktiv sein ist ein Muss. Wie passt das zusammen?

Die Sojabohne ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchte (Leguminosen). Sie liefert wertvolle Proteine (Eiweiß) und Nährstoffe und ist kaum mit einer anderen Pflanze zu vergleichen. Ihre Proteinzusammensetzung ist dem tierischen sehr ähnlich. Die Sojabohne hat unter den Hülsenfrüchten mit 36 % den höchsten Proteingehalt. Für uns Menschen ist das Sojaprotein sehr gut verdaulich und hat eine hohe Sättigungswirkung, was sich positiv auf unser Körpergewicht auswirken kann.  Auch die verarbeiteten Produkte aus Soja, wie z.B. Tofu sind proteinreich. Soja gilt auch als Ölfrucht, da sie 18 % Fett enthält. Es handelt sich um eine vorteilhafte Zusammensetzung aus einfach- und mehrfachungesättigten Fettsäuren und sie ist Cholesterinfrei.

weitere positive Zusammensetzung der Sojabohne:

  • viele Vitamine (Folsäure, B-Vitamine, Vitamin E)
  • sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide)
  • Mineralstoffe (Kalium, Magnesium)
  • Spurenelemente (Zink, Eisen, Selen, Kupfer und Fluorid)

Eine bedeutende Rolle spielen vorallem die Soja-Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe):

  • sie senken das Risiko für Krebserkrankungen und Herzkreislauferkrankungen
  • sie sind blutdrucksenkend, entzündungshemmend, cholesterinsenkend
  • stärken das Immunsystem
  • haben antioxidative Wirkung
  • das Phytoöstrogen senkt das Risiko einer Osteoperose und Wechseljahrbeschwerden

Welche Alternativen zu herkömlichen lebensmittel bietet uns die Sojapflanze?

                             statt zu…                            

zu…greifen

Milch Sojadrink
Käse Tofu
Joghurt Sojajoghurt
Sahne Sojacuisine
Fleisch, Wurst Sojawürstchen, Sojaschnitzel, Sojaburger, Sojageschnetzeltes
Pflanzenöl Sojaöl
Chips Geröstete Sojakerne
Butter Sojamargarine

 

Vorteile von Sojaprodukten:

  • 100 % pflanzlich
  • 100 % laktosefrei
  • frei von Kuhmilcheiweiß
  • frei von Gluten und Weizen
  • frei von tierischem Fett

 

Und denkt daran: Soja liefert nicht nur einen Beitarg zur Gesundheit, sondern auch zum Schutz der Umwelt (Quelle: aid, Backers, 2012).

Soja

Advertisements

Ein Kommentar zu “Soja, Tofu und Co.

  1. Genau das sind die Alternativen für eine ausgezeichnete Vegane Ernährung. Tierprodukte sollten so gut es geht vermieden werden und JA, es gibt für alles einen geschmackvollen Ersatz. Allerdings ist Fleisch nicht ganz zu ersetzen, jedenfalls nicht vom Geschmack her. Von den Inhaltsstoffen sehr wohl. Viel besser als die gehärteten Fette von Fleischprodukten ist Chlorophyll, das grüne Pflanzenblut enthält ebenfalls hohe Eiweiss Anteile. Die Eiweiss Moleküle sind sogar etwas Weicher als die von Sojaprodukten und passen dem Körper somit besser. Mehr zu diesem spannenden Ernährungs-Thema hier…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s