Paprika Pesto für Pasta oder Ciabatta

Irgendwie hat der Kühlschrank zu viel rote Paprika hergebgen, deshalb musste schnell ein Rezept her, um diese zu verwerten. Da ich ein Pestofan bin, entschloss ich mich für ein Paprika Pesto.

Rezept für 4 Personen

6 rote Paprika

2 Knoblauchzehe

50 g Pinienkerne

70 g Parmesan, gerieben

etwas glatte Petersilie, fein gehackt

12 Basilikumblätter

8-10 EL Olivenöl

1 TL Zitronensaft

2-3 TL Tomatenmark

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Paprika waschen, halbieren und entkernen. Ein Backblech mit Bachpapier bedecken und die Paprika mit der Hautseite nach oben darauf verteilen. Knoblauch schälen, vierteln und auch auf dem Blech verteilen. Alles mit etwas Olivenöl beträufeln. Das Ganze ca. 5-10 Minuten im Backofen grillen. Dabei kann die Haut etwas schwarz werden. Paprika aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Dann die Haut von der noch warmen Paprika abziehen. Eine Paprika in kleine Stücke schneiden und zur Seite legen. Die anderen Paprika vierteln. Pinienkerne anrösten. Die geviertelten Paprika, Pinienkerne (ein Paar für die Deko aufheben),  1/2 Parmesan, Petersilie, 1/2 Basilikumblätter, Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauchzehen, Tomatenmark, Salz, Pfeffer zusammen mit einem Stabmixer zu einer feinen Masse mixen. Die klein geschnittene Paprika unterheben. Die anderen Basilikumblätter grob hacken und auch dazu geben.

Nudel nach Verpackungsbeschreibung kochen. Die fertigen Nudeln mit dem Pesto in einem Topf bei ständigem Rühren erhitzen. Auf Teller verteilen, mit Parmesan und Pinienkernen bestreuen. Etwas frischen Pfeffer drüber mahlen. Fertig! Guten Appetit!
Paprikapesto
Tipp: Wenn du zu viel Soße hast oder welche auf Vorrat gekocht hast, dann diese einfach in ein sauberes Einmachglas randvoll geben, mit Olivenöl bedecken und gut zuschrauben. So hält die Soße bis zu zwei Wochen im Kühlschrank.
Das Pesto schmeckt auch super als Brotaufstrich.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s