Projekt Grüne Smoothies

Nachdem ich mein Jahr Revue passieren lassen habe, musste ich feststellen, dass ich für meine Verhältnisse recht oft krank war oder zu mindestens kleinere Wehwehchen hatte. Zwar waren das immer nur harmlose Geschichten, doch für mich recht untypisch und vor allem unerwünscht. Jetzt hatte ich ein stressiges Jahr, mit vielen Herausforderungen und wenig Erholungsphasen, aber kein Grund für mich meinen Körper zu ignorieren. Schließlich sind das Signale. Da meine Ernährung schon recht gesund ist, beschloss ich im Internet zu recherchieren. Zu meiner Erleichterung musste ich feststellen, dass ich zum „Durchschnittsdeutschen“ gar nicht oft krank war. Soweit so gut. Dann bin ich über Berichte von Menschen gestolpert, die ihre spezifischen Erkrankungen mit bestimmter Ernährungsform gelindert oder sogar geheilt haben. Es ging über Vegetarier, hin zu Veganern über Rohköstler und Selbstversorger. Schließlich bin ich bei „Grünen Smoothies“ interessiert hängen geblieben. Umso mehr ich darüber gelesen habe, desto faszinierender wurde ich von dem grünen Getränk. Kurzer Hand beschloss ich: jawohl, ich werde die „Grünen Smoothies“ jetzt jeden Morgen, zu Beginn vier Wochen lang, trinken und euch hier darüber berichten. Dafür musste ich mir noch einen Standmixer und ein Rezeptbuch besorgen. Alles erledigt und jetzt kann es losgehen!

Grüne_Smoothie2

Aber was ist so toll an den „Grünen Smoothies“?

…, weil sie uns mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Antioxidantien versorgen.

…, weil sie Körper und Geist fit halten

…, weil sie unser Immunsystem stärken

…, weil sie den Darm reinigen

…, weil sie uns gesund und abwechslungsreich ernähren lassen

…, weil sie uns mit sekundären Pflanzenstoffen versorgen und, und, und.

Grüne_Smoothie

Smothie Tag 1 (eigene Kreation)

1/2 Avocado

4 Salatblätter (Romanosalat)

1/4 Salatgurke

1 Kiwi

1 Apfel

etwa 15 Heidelbeeren

1/2 Banane

1 EL Zitronensaft

200 ml Orangensaft

50 ml stilles Mineralwasser

Avocado halbieren, Fruchtfleisch rauslöffeln. Kiwi und Banane schälen. Apfel nicht entkernen. Salatblätter, Gurke, Heidelbeeren waschen. Alle Zutaten in grobe Stücke schneiden und in den Standmixer geben. Wasser, Zitronen- und Orangensaft,  zu geben und alles ca. 45 Sekunden bei voller Power mixen. Fertig! Guten Appetit!

Advertisements

6 Kommentare zu “Projekt Grüne Smoothies

  1. Hallo,
    Ich habe auch gerade eine 30 Tage Green Smoothie Challange hinter mir und darüber ebenfalls geblogt. 2 Tage habe ich zwischendurch leider verpasst, habe diese aber im Anschluss nachgeholt.

    Wünsche dir alles Gute für deine Challange. Bin schon gespannt wie es dir dabei geht und werde öfters auf deinem Blog vorbeischauen. 🙂

    Viele Grüße aus Wien,
    Roman

    • Hallo Roman,

      ich bin ja schon auf dein Fazit gespannt 🙂 Heute ist mein vierter Tag und noch schmecken die Smoothies gut 😉 Ich werde in meinem Blog natürlich auch ein Fazit schreiben… Es kann ja nur positiv werden.

      Viele Grüße zurück!

  2. Das ist ja genial! Ich werde es Dir sofort nachtun, weil ich immer das Gefühl habe, zu viel Obst, dafür aber zu wenig Gemüse/Salat zu essen. Das scheint mir eine super Lösung zu sein.

    • Ja genau, super Lösung! Ich esse nämlich auch zu wenig Salat, vorallem im Winter. Außerdem kann der Körper diesen nicht richtig resorbieren. Das Mixen der Salatblätter erleichtert dem Darm an die Nährstoffe zu kommen. Probier’s aus, ist echt super. Wenn ich die Berge an Salat und Obst sehe, die ich jetzt in den drei Wochen weggehauen habe… Enorm! Vlg

  3. Hast du dich in der Zeit nur von den Smoothies ernährt? Ich denke als Ergänzung zur gewohnten Ernährung bzw. als gelegentlicher Mahlzeitersatz wäre das bei guten Rezepten auch bei mir ne Option =)

    • Huhu,

      Ne, nicht die ganze Zeit (von morgens bis abends). Ich trinke die grünen Smoothies morgens zum Frühstück bzw. es ist mein Frühstück. Das mache ich jetzt schon seit Februar! Und kann das nur jedem empfehlen.

      Viel Spaß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s