Ayurvedisches Ananashühnchen in Currysauce auf Kokosreis

Spontan habe ich mir ein neues Ayurveda-Kochbuch bestellt. Da am Samstag wieder Markttag war, konnte ich die Zutaten für das auserwählte Gericht „Ananashühnchen in Currysauce auf Kokosreis“ frisch einkaufen. Das bereitet mir Doppelfreude.

Ayurvedische Küche ist für mich ja die spannendste von allen. „Ayur“ das Leben und „Veda“ die Wissenschaft unterteilt Menschen in drei Energietypen, den sogenannten Doshas. Je nachdem ob Sie ein Vata-, Pitta- oder Kapha-Typ (es gibt auch Mischtypen) sind, werden Lebensmittel und Gewürze auf ihre angeborene Energie abgestimmt. Denn jedes Lebensmittel oder Gewürz hat unterschiedliche Wirkung auf Körper und Geist und kann uns bzw. unsere Energie ins Gleichgewicht bringen. Ernährungs- und Heilmittel gehen fließend in einander über und sollen unsere Sinne zur Selbstheilung oder Gesunderhaltung mobilisieren. Ayurvedische Lebensphilosophie zielt auf eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele, welche uns ein langes und erfülltes Leben ermöglichen soll. Bei der Zusammensetzung von Gerichten ist es in der ayurvedischen Ernährung wichtig, dass alle Geschmacksrichtungen (süß, sauer, salzig, bitter, herb und scharf) enthalten sind. Dies soll ein vollkommenes Geschmackserlebnis in uns wecken und auch Heißhunger auf was „Süßes“ nach dem Essen ersparen. Ayurveda bedeutet  aber auch, sich moderat bewegen (z.B. Yoga), Entspannungsübungen, Massagen, frühes Aufstehen (vor 6 Uhr morgens), frühes Zubettgehen (vor 22 Uhr), warmes Wasser oder Kräutertees trinken…

Ananashühnchen in Currysauce auf Kokosreis für 4 Personen

Ananashühnchen in Currysauce

Currymischung

3 Teile Koriandersaat

6 Teile Kumin, gemahlen (Kreuzkümmel)

3 Teile rote getrocknete Chilies

2 Teile Curryblätter, getrocknet

½ Teil Bockshornsamen

 

Ananashühnchen

700 g Hühnchenbrustfilet (15 Minuten Marinierzeit)

2 rote Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

3 cm Ingwer

2 Gewürznelken

4 Kardamonkapseln, ganz

1 EL Senfsaat

½ Ananas, frisch

2 EL Ghee

0.5 l Kokosmilch

Gewürze: Salz, frischer Pfeffer, 2 EL Currymischung

Kokosreis

2 Tassen (ca. 250 g) Basmatireis

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100 g Kokosraspeln

12 Curryblätter, getrocknet

1 EL Ghee

1 TL Senfsaat

Pfeffer, Salz

Currymischung: alle Zutaten im Mörser fein zermahlen.

Ananashühnchen in Currysauce: Die Zwiebeln, Knoblauchzehe und den Ingwer schälen und fein würfeln. Das Hühnchenfilet abwaschen, abtrocknen und in Würfel schneiden. Das Hühnchen mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Nelken, Kardamon, Senfsaat und der Currymischung in einer Schale vermischen und das Fleisch mind. 15 Minuten darin marinieren. Die Ananas schälen, den harten Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ghee in einer Pfanne erhitzen und das Hühnchen mit der Marinade, bis das Fleisch durch ist, braten. Ananas und Kokosmilch zugeben. Unter ständigem Rühren die Sauce heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kokosreis: Reis nach Packungsbeschreibung kochen. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Curryblätter mit Senfsaat, Salz und Pfeffer in einem Mörser zermahlen. Ghee in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch mit der Curryblättermischung drin glasig braten. Vom Feuer nehmen. Den fertigen Reis mit in die Pfanne geben. Mit Kokosraspeln bestreuen und nochmals in der Pfanne erwärmen.

Den Reis mit dem Hühnchen servieren. Fertig! Guten Appetit!

Ananashühnchen in Currysauce

Tipp: Ghee ist ein reines Butterschmalz, welches in der ayurvedischen Küche als Lebens- und Heilmittel gilt. Es soll den Körper reinigen und entgiften.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ayurvedisches Ananashühnchen in Currysauce auf Kokosreis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s